Wenn aus Utopie Wirklichkeit wird

Aktualisiert: März 30


Corona ist nirgendwo mehr zu ignorieren, liebe Bücherfreunde!

Das brauche ich nun wirklich niemandem zu sagen.

Und auch auf meiner Webpage möchte ich nicht darüber hinweggehen, als würde es mich nichts angehen. Es geht mich sehr viel an und ich kann nur sagen, dass mich selten etwas derart bewegt hat, wie unsere derzeitige weltweite Lage.


Krass fühlte ich mich schlagartig an meinen allerersten Roman Grenzgänger erinnert, in dem ich eine Welt nach einer verheerenden Pandemie aufzeichne. In dieser Welt ist das Miteinander von Distanz und extremer Hygiene geprägt und heute schaue ich mir unseren Alltag an und habe das Gefühl, dass wir gar nicht mehr so weit von dieser (medizinisch notwendigen) gelebten Distanz zueinander entfernt sind. Es könnte gut sein, dass wir unser generelles Verhalten nach dieser Krise (ich gehe davon aus, dass es ein DANACH geben wird) im sozialen Umgang miteinander ändern werden.


Als Utopist und Science-Fiction-Autor neige ich allerdings tatsächlich sehr zu Szenarien, die enorme Ausmaße annehmen und nicht zwingend der Realität entsprechen müssen. Deshalb bin ich parallel auch der festen Überzeugung, dass nach diesem tiefen Tal der lichte Berg in Sicht kommt.

Viele von Euch wissen, dass ich neben meinem Autorendasein noch einem zweiten Job nachgehe, der mir ein kontinuierliches Einkommen ermöglicht. Seit zwanzig Jahren arbeite ich als Kabinenmitarbeiter einer großen deutschen Fluggesellschaft und bereise die ganze Welt. Dadurch zeigte mir die Coronakrise von Anfang an ganz andere Dimensionen auf und lässt mich "Flieger" nun natürlich mit vielen Fragezeichen und Unsicherheiten in die Zukunft blicken.


Mir bleibt momentan – zum Glück – das Schreiben und die Hoffnung, dass Ihr die Lust am Lesen nicht verliert oder sogar neu entdeckt. Meine Fantasie, die immer wieder neue Welten entstehen lässt, hilft mir derzeit sehr über die Schrecken der realen Welt hinweg. Und das Erfinden von Geschichten klärt meine manchmal düsteren Gedanken auf heilende Weise.


Für jene unter Euch, die gerne mal ein Hörbuch nehmen, um sich abzulenken, und Lust auf eine märchenhafte Geschichte haben, habe ich begonnen meine Mino-Saga kostenlos auf YouTube einzustellen. Dort könnt Ihr schon über sechs Stunden in die abenteuerliche Geschichte Minos,

in eine wahrhaft magische Welt, eintauchen.

Ab dem achten Kapitel gibt's sogar Geräusche. Die Vertonung dafür ist zwar enorm zeitaufwändig, macht mir aber auch irre Spaß und untermalt das Geschehen sehr lebhaft.

Ich wünsche Euch also ganz viel Spaß und Ablenkung – auch den Kids, denen vielleicht langweilig wird bei unserer erzwungenen Kontaktarmut – beim Anhören und hoffe, dass Ihr alle gesund bleibt und finanziell über die Runden kommt.


Mit den besten Wünschen vom Schreibtisch verbleibe ich


Euer O.E. Wendt

Für jegliche Anfragen, kontaktiere gerne den Autor unter:

© 2018 by Oliver Wendt - O.E.Wendt, Deutschland

  • Black Twitter Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz Pinterest Icon