Inhalt

 

In der sterilen und von Distanz geprägten Gesellschaft des 23. Jahrhunderts leben die Menschen nahezu keimfrei

und privilegiert unter den schützenden Kuppeln der New-Städte. Nach jahrzehntelangen verheerenden Pandemien hatte die Menschheit den Bakterien und Viren dieser Welt erfolgreich die Stirn geboten.

So auch in New-San-Francisco, wo Maya Barnhem als Lehrerin unterrichtet und darauf wartet, dass ihr Mann von einer Langzeitmission vom Mars zurückkehrt. Der ungewöhnliche Krankheitsvorfall einer ihrer Schülerinnen verändert jedoch innerhalb kürzester Zeit ihr Leben von Grund auf. Die Bakterien, die die Kleine offenbar in die Stadt eingeschleppt hat, kommen von außerhalb. Doch ein „Außerhalb“ gibt es gar nicht – zumindest keines, in dem es sich überleben ließe oder zu dem Bürger und Bürgerinnen Zugang hätten. Woher also hat das Mädchen die Keime und wie sind sie in die Stadt gelangt? Als auch Maya diesen Fragen nachgeht, verschwindet das Mädchen und facht ihre Neugierde umsomehr an. Sie beginnt an Wahrheiten zu kratzen, die aus Zeiten der sich schließenden Städte herrühren und die die Stadthalter dieser Welt unter allen Umständen dort lassen wollen, wo sie sind: In der Vergessenheit. Sehr schnell wird Mayas Neugierde zu einem gefährlichen Kampf gegen die Übermacht der Obrigkeit und ebenso schnell steht sie vor Wahrheiten, die nicht nur die Vergangenheit betreffen.

Denn das luxuriöse und sorgenfreie Leben der Bürger und Bürgerinnen der New-Städte hat einen Preis, den ganz andere bezahlen müssen. 

Für jegliche Anfragen, kontaktiere gerne den Autor unter:

© 2018 by Oliver Wendt - O.E.Wendt, Deutschland

  • Black Twitter Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz Pinterest Icon